Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

In diesem Dokument listen wir einige gebräuchliche Probleme mit dem Mac Mail Programm im Zusammenspiel mit dem Mailkonten E-Mailserver. 

Einstellungen für Server und Ports überprüfen

Das E-Mail Programm vom Mac versucht, bei der Konfiguration die besten Einstellungen für unseren Mailserver zu ermitteln. Dabei irrt es sich allerdings auch manchmal. Daher zeigen wir hier die optimalen Einstellungen. 

Wenn das E-Mail Programm geöffnet ist, klicken Sie in der Menüleiste auf "Mail", dann auf "Einstellungen" 

Klicken Sie dann in der Iconleiste auf "Accounts", dann in der linken Leiste auf den Account, der die Verbindung zu unserem Mailserver definiert (der heißt meistens so, wie die E-Mail Domäne, falls Sie das bei der Einrichtung nicht geändert haben. 

Klicken Sie dann in der Leiste rechts auf "Servereinstellungen" und entfernen Sie die beiden Haken bei "Servereinstellungen automatisch verwalten": 

Überprüfen Sie, daß in beiden Feldern "Hostname" der Name unseres Servers steht: mail.psag.net

Tragen Sie bei "Port" am E-Mail Eingangsserver 993 ein, aktivieren Sie den Haken "TLS/SSL verwenden" und stellen Sie die Authentifizierung auf "Passwort" (in dieser Kombination ist das sicher). 

Tragen Sie dann bei "Port" am E-Mail Ausgangsserver 587 ein, aktivieren Sie den Haken "TLS/SSL verwenden" und stellen Sie die Authentifizierung auf "Passwort" (in dieser Kombination ist das sicher). 

Klicken Sie auf den "Sichern" Knopf rechts unten. 

Überprüfen, ob Ihr Anschluß gesperrt ist 

Versuchen Sie, sich am Webmail anzumelden https://mail.psag.net

Wenn trotz korrektem Passwort die Meldung erscheint "Anmeldung abgewiesen", dann kontakten Sie uns gleich mit dem Chat Button hier rechts unten, dann nämlich ist Ihr Anschluß an unserem Server gesperrt. Das passiert nach 10 ungültigen Anmeldeversuchen automatisch und ist ein häufiger Fehler, wenn man gerade sein Mailprogramm konfiguriert. 

Speedport Router der Telekom konfigurieren

Wenn Sie über einen DSL Anschluß der Telekom ins Internet gehen und einen Speedport Router der Telekom besitzen, dann ist eine mögliche Fehlerquelle, daß unser Mailserver nicht in der Liste der sicheren E-Mail Server eingetragen ist. Die Telekom liefert in ihren Speedport Routern eine standardmäßig aktive Liste von E-Mail Servern ein, mit denen der Verkehr gestattet ist, da ist unser Server nicht mit dabei. Der Effekt ist, daß Sie zwar Mails empfangen, aber nicht versenden können. Sie können unseren Server aber leicht in Ihrem Speedport Router hinterlegen, indem Sie sich an der Verwaltungsoberfläche des Speedport Routers anmelden.

Im gezeigten Beispiel (jeder Speedport Router kann ein wenig anders sein), finden Sie die Liste unter "Internet", dann "Liste der sicheren E-Mail Server". Fügen Sie dort 

mail.psag.net

hinzu und speichern Sie: 

  • No labels